Saturday, March 26th, 2011

Der Gardasee im Frühling

Weinreben Kind Frühling Gardasee

Endlich Frühling, was für eine Freude! Der Gardasee ist nicht nur im Sommer wunderschön, sondern auch – oder vielleicht sogar gerade – im Frühling. Spätestens im März zieht die Natur ihren Wintermantel aus. Es ist nicht so heiß wie im Sommer zu dieser Jahreszeit, aber trotzdem kann man traumhafte Sonnentage genießen, die z.B. zu langen Spaziergängen einladen.

Die Natur ist aus ihrem Winterschlaf erwacht

Wenn man so durch die Landschaft wandert, kann man die bezaubernde und mit jedem Tag mehr erwachende Natur beobachten. Im März beginnt die Natur zu blühen. Die Weinreben sind noch sehr jung und sind noch weit weg von der üppigen Blätterpracht des Sommers. So oder so, man kann sehr schöne Naturaufnahmen machen: Frühlingsblumen, Obstbäume, Olivenbäume, Zypressen, die Berge, den See selbst und vieles mehr.


Blüte Himmel Frühling Gardasee


Das italienische Leben in den Ortschaften beobachten

Aber auch die Orte am Gardasee sind jeder einzelne einen Besuch wert. Man kann sich in ein Cafe oder Ristorante setzen und einfach nur die Umgebung anschauen und die Leute oder den Gardasee betrachten. Dolce Vita! Es gibt im Frühling noch nicht so viele Touristen am Gardasee, es ist viel ruhiger als in den Sommermonaten. So kann bekommt man ein bißchen das Gefühl vom „richtigen“ Italien. Warum nicht einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato bestellen und einfach nur dasitzen, ratschen oder das Leben und Treiben ansehen. Und ein leckeres Eis kann man sich auch im Frühling schon genehmigen.

Cafe Bardolino Nacht Gardasee

Kleidung im Frühling – nicht nur T-Shirt!

Im März oder April am Gardasee muss einem klar sein, dass es nicht immer warm ist. Bei Sonnenschein klettern die Temperaturen nach oben und man kann die Strahlen genießen. Jedoch muss man auch wissen, dass es teilweise richtig kalt ist, insbesondere in der Früh und am Abend. Deshalb sollte man die richtige Kleidung mitnehmen. Das heißt hauptsächlich lange Hosen, festes Schuhwerk und auch eine Jacke, einen Windstopper o.ä. sollte man mitbringen, gerade weil manchmal recht frische Winde vorkommen. Baden zu dieser Zeit kann man nicht wirklich. Klar, der ein oder andere „Hartgesottene“ springt vielleicht schon ins kalte Nass, aber die Mehrheit schaut sich den See lieber vom Ufer aus an. Wer trotzdem mal reichlich Wasser an sich rankommen lassen will, der sollte in eine der Thermen am Gardasee gehen. Hier kann man eine tolle Zeit verbringen und so richtig entspannen und es sich gut gehen lassen.


Category: Lago di Garda
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.